Die ABC-Analyse

Die ABC-Analyse ist ein Hilfsmittel, das Beschaffungsgüter anhand ihres Mengen- und Wertanteils am Gesamtvolumen in die Kategorien A ,B C einteilt und aufzeigen soll, welchen Gütern bei der Beschaffung und Lagerung besonders viel Aufmerksamkeit zu widmen ist.

Die Güter der Kategorie A besitzen einen sehr hohen Wertanteil an der Gesamtsumme aller zu beschaffenden Materialien und sind dementsprechend von besonders grosser Bedeutung. Dies bedeutet, dass hier Massnahmen wie beispielsweise intensive Bemühungen um Preissenkungen und gute Zahlungsziele, genaue Untersuchungen im Hinblick auf Eigenfertigung oder Fremdbezug und eine bedarfsgesteuerte Materialdisposition kombiniert mit einem möglichst geringen Lagerbestand zur Minimierung der Kapitalbindung, zu grossen Einsparungen führen können.

Für B-Güter ist einallzu hoher Beschaffungsaufwand nach Möglichkeit zu vermeiden, da ihr Wertanteil am Gesamtbeschaffungsvolumen nur durchschnittlich ist. Bei C-Gütern sollte aufgrund ihres äusserst geringen Wertanteils das Beschaffungsverfahren so simpel und zeitsparend wie möglich sein. Eine großzügige Lagerhaltung und minimale Überwachung dieser Güter sind in der Regel absolut ausreichend.

Lagerhaus