Die XYZ-Analyse

Bei der XYZ-Analyse werden die zu beschaffenden Güter nach der Vorhersagegenauigkeit ihres Bedarfs eingeteilt. X-Güter haben einen im Zeitablauf nahezu konstanten Verbrauch und somit eine hohe Vorhersagegenauigkeit. Y-Güter besitzen stärkere, jedoch regelmässige, meist saisonale Verbrauchsschwankungen und sind somit von mittlerer Planbarkeit. Z-Güter sind aufgrund ihres unregelmässigen Verbrauchs nur äusserst schwer planbar.

Nach der Durchführung einer ABC- und einer XYZ-Analyse können die beiden Ergebnisse miteinander verknüpft werden, was zu einer ABC/XYZ Analyse führt. Dementsprechend werden die Güter hierbei anhand ihres Anteils am Gesamtbeschaffungsvolumen des Betriebs und gleichzeitig nach ihrer Verbrauchsvorhersagegenauigkeit eingeteilt. Diese Informationen sind, insbesondere bei grösseren Betrieben mit vielen verschiedenen Materialien, eine grosse Hilfe bei der Planung von Materialeinkäufen.

Warenlager